Alt ist neu?

Es ist ein leiser aber dennoch sehr grosser Trend. Alte Dinge, oder Dinge die neu sind und alt aussehen. Doch warum ist das in unserer modernen Gesellschaft so beliebt?

 

Als erstes müssen wir „Alte Dinge“ in zwei Kategorien versetzen.

Es gibt Alte Dinge die wirklich schon Jahrzehnte irgendwo rumstehen/standen.

Allerdings gibt es die Alten Dinge, die neu produziert werden. Diese sind nicht alt sondern sehen nur so aus.

 

Beginnen wir mal etwas einfacher mit den wirklich alten Dingen.
Zum einen haben manch alte Dinge einen hohen Wert. Auch können es Erbstücke sein. Oder halt etwas was man selbst schon jahrelang bei sich hat. Was natürlich auch ist, ist dass es manchen einfach sehr gefällt.

 

Und genau mit dem Wort „gefällt“ gehen wir zum nächsten Punkt über. Denn was ist mit den neuen Produkten? Diese haben jetzt nicht gerade den höchsten Wert, sind höchstwahrscheinlich keine Erbstücke und lange wird man sie logischerweise auch nicht haben.

Eigentlich unspektakulär.

Hier kommen weitere Gründe zum Zug die dann auf beide Kategorien zutreffen.

Zum einen ist es sicher der Gedanke, dass manche alte Dinge einfach ewig nicht kaputt gehen. Dies ist ein Grundgedanke den sehr viele Menschen haben. Und auf eine Art ist es wirklich so.

In meinem Besitz ist ein altes Klapphandy. In meiner Kindheit war das der grösste Renner. Dies funktioniert heute noch. Auch wenn dies viel durchgemacht hat. Bei einem Bekannten Handyhersteller, der scheinbar Früchte mag, war nach einem Jahr Schluss. Oft hat die Verbindung gestreikt und der Akku hielt nur noch wenige Stunden. Dies kennt mittlerweile fast jeder und jede.

Ich bin mir sicher, dass da jede Leserin und jeder Leser ein eigenes Beispiel kennt. Damit sind alle möglichen Waren gemeint.

Dies ist also sicherlich ein Grund weshalb Alt gemocht wird.

Bei manchen Menschen ist es auch unbewusst eine Gewissens Sache. Man kauft Dinge, die schon einmal benutz wurden, oder die man noch lange benutzen kann.

Auch Dinge die nicht von Leuten mit einem Lohn von paar Rappen/Cents produziert und dann über den halben Globus transportiert wurden.

Klar bei den neuen Geräten die alt aussehen ist das anders.

Was ich mir auch vorstellen kann ist, dass bei altaussehenden oder wirklich alten Geräten Erinnerungen hervorgeholt werden.  Zum Beispiel die Erinnerung an die Kindheit. Oder allgemein die Erinnerung an früher. Dies kann natürlich positiv und negativ sein, doch der grösste Teil der Menschen schaut gerne auch zurück.

Trotz diesen Gründen wundert es mich persönlich weshalb diese älteren Wahren ein solch boom haben. Alle die einen Plattenspieler kaufen könnten das Lied genauso auf YouTube oder Spotify hören.

Bei mir persönlich wäre das so:
Ich mag Musik sehr und könnte nicht darauf verzichten. Auch verwende ich jeden Tag Spotify. Trotz allem mag ich Platten und Plattenspieler. Dies ist für mich einfach ein ganz anderer Sound. Zudem Fasziniert mich der eigentlich simple Aufbau.

Ich finde es sehr toll wenn jemand einen Plattenspieler hat. Und wie gesagt ist das ein komplett anderer Sound.

Selbst bleib ich aber gerne bei Spotify. Persönlich finde ich es einfach toll ganz viele verschiedene Songs von verschiedenen Künstler zu hören.

 

Alles in allem haben wir paar Punkte, die zutreffen könnten gefunden. Sicherlich gibt es viele weitere Faktoren die zu diesem Trend geführt haben.

 

 

Die Beitragsidee kam von @XXRedbeardXX  vielen Dank!

 

 

 

-psp

Advertisements
Alt ist neu?

Wie der Eierskandal die Menschen auslöschen wird.

 

Rund 10,7 Millionen Eier in Deutschland. Täglich wird es mehr. Können wir überhaupt noch etwas dagegen tun? Wird es die Menschheit überleben?

 

Nein, ich habe nicht übertrieben. Jedenfalls wenn man den Medienberichten glaubt. Der Eierskandal ist das Thema schlecht hin. Gleichzeitig wird aber viel so verdreht, dass wir eigentlich nicht mehr mit Eiern essen dürfen.

In diesem Beitrag möchte ich aufzeigen wie viel wirklich hinter diesem Skandal steckt.

Was ist nun eigentlich dieser Eier Skandal?
In den betroffenen Eiern ist Fipronil gefunden worden. Dies wird bei Hunden gegen Hautparasiten (Läuse, Milben, Flöhe)  eingesetzt. Bei Tieren die geschlachtet werden ist Fipronil allerdings verboten.

Warum ist es dann in den Eiern zu finden?
Fipronil wird illegaler weise zur Reinigung von Hühnerställen eingesetzt. Dies aus dem Grund, dass es wie schon gesagt gut gegen Hautparasiten wirkt.

Die noch spannendere Frage ist aber die: Ist die Dosis Fipronil in den Eiern gefährlich für den Menschen? Genau diese Frage wird von den Medien extrem benutzt um Angst zu vertreiben und gute Quoten zu machen.

Was klar ist, ist das der Fipronil Gehalt unter den Europäischen Grenzwerten liegt. Laut der Lebensmittelbehörde FAVV besteht genau aus diesem Grund keine Gefahr für den Menschen.

Interessant war auch eine Homepage auf der steht, dass wir eigentlich noch gar nicht wissen wie Fipronil wirkt. Irgendwie klinkt das für mich noch einigermassen logisch.

Zusammengefasst müssen wir uns eigentlich gar keine Sorgen machen. Ich bin mir sicher, dass die Europäischen Grenzwerte schon ziemlich streng sind. Liegt der Gehalt also unter dem Grenzwert, dann kann das noch nicht viele Auswirkungen haben.

Nun habe ich sehr die Medien und die Allgemeine Berichterstattung an den Pranger gestellt.

Und deswegen möchte ich auf die Bauern zugehen. Fipronil trotz Verbot einzusetzen ist einfach … . Das Zeigt wie sehr diese Betriebe auf Gewinn ausgelegt sind. Klar gibt es für die Bauern nicht viel Geld, doch dennoch ist dies nicht in Ordnung.

Schlimm finde ich den Skandal für Betriebe die ehrlich und ohne Fipronil produzieren. Genau diese Betriebe müssen bei einem so extremen Skandal mitleiden.

In meinen Jahren in der Landwirtschaft habe ich mich sehr mit Spritzmittel auseinandergesetzt. Wussten Sie, dass Äpfel nur aus dem Grund, dass diese keine Macken mehr haben, gespritzt werden? Warum gibt es eigentlich nur  gerade Karotten?  ´

Wir in Deutschland und der Schweiz sind einfach sehr verwöhnt. Für uns ist es klar, dass eben z.B Äpfel keine Macke haben.

Würden wir jedes Essen begutachten, dann hätten wir täglich einen neuen Skandal. Die Schuld muss man aber dabei Hauptsächlich an den Kunden vergeben. Alles soll schöner aber günstiger sein.

 

Es ist sehr gut sich gesund zu ernähren. Doch machen Sie sich nicht verrückt, wenn Sie heute noch Spiegel oder Rührei machen.

 

-psp

Wie der Eierskandal die Menschen auslöschen wird.

Und plötzlich war die Sonne weg

 

Die Sonne gehört zu unserem Leben. Wir sind so zusagen mit ihr gross geworden. Doch angenommen sie würde plötzlich verschwinden, was passiert dann? Sind wir sofort tot oder können wir noch weiter Leben? Kann man das überhaupt sagen, was dann passiert?

 

Am Anfang werden wir nichts mit bekommen. Da die Sonne rund 149´600´000km entfernt ist, würden wir erst nach acht Minuten bemerken dass die Sonne weg ist. Solange brauch das Licht der Sonne bis es auf der Erde ankommt.

Da es dann sehr Dunkel werden würde, müssten wir viel mehr Strom produzieren. Dabei wären wir dann wieder extrem auf nicht erneuerbare Energien angewiesen. Denn das mit Solar würde schwierig werden.

Höchstens Windkrafträder würden noch funktionieren. Wobei dies auch nur am Anfang der Fall wäre. Später mehr dazu.

Für die Pflanzen wäre nun auch vieles anders. Diese könnten nun keine Photosynthese betreiben. Bei der Photosynthese nimmt das Blatt z.B eines Baumes Wasser, Kohlenstoffdioxid und Licht auf. Durch verschiedene Prozesse entsteht dann Glukose (Traubenzucker) und für uns wichtig, Sauerstoff.

Wenn Pflanzen keinen Sauerstoff mehr produzieren so ersticken wir doch? Ja und nein. Die Atmosphäre hat glücklicherweise noch etwas Sauerstoff übrig. Dies würde für viele tausend Jahre reichen.

Die Durchschnittstemperatur der Erde liegt bei rund 15 Grad. Ohne den Treibhauseffekt wäre diese bei -18 Grad. Warum dies so ist können Sie im letzten Blog nachlesen.

Wäre die Sonne plötzlich weg, so würde es logischerweise auch kälter werden. Die Durchschnittstemperatur würde innerhalb von einer Woche auf 0 Grad sinken. Nach einem Jahr ohne Sonne wären es dann -73 Grad.

Bei so viel Kälte kann irgendwann der Bedarf an Strom und Heizöl nicht mehr gedeckt werden. Doch auch das Essen würde knapp werden. Trinken wäre vielleicht noch möglich. Allerdings müssen wir dafür erstmal Eis schmelzen. Sogar Ozeane würden beginnen zuzufrieren.

Könnten wir nach einem Jahr noch Leben?

Dies ist sehr schwierig zu beantworten. Ich glaube bis dahin wären sicherlich sehr viele Menschen gestorben. Vermutlich würden auch viele Wälder „geplündert“ werden, damit man einen Holzofen betreibe kann.

Bei -73 Grad gäbe es mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Strom mehr. Denn die Anlangen dafür muss man erstmal betreiben können. Windräder wären nun auch fest gefroren.

In den Weiten des Internets gibt es da viele Meinungen wenn es um das Überleben bei -73 Grad geht. Manche sagen das geht manche nicht.

Persönlich glaube ich, dass dann wie schon erwähnt sehr viele schon tot sind. Es könnte aber durchaus möglich sein, dass es paar Überlebens Künstler gibt, die damit kein Problem haben.

Die Städte würden vermutlich schon aussehen wie nach dem G20 Gipfel in Hamburg. Nur dass nun noch mehr geplündert werden würde.

Spannend ist dabei auch die Frage ob Menschen in dieser Situationen zusammenhalten würden. Dabei gibt es sicherlich auch wieder ganz viel verschiedene Meinungen.

Meine Meinung dazu ist, dass es auf Kultur ankommt. Ich finde in der heutigen Zeit halten Ländliche Menschen oft besser zusammen als Stadt Menschen. Aber eben, ich möchte hier nicht Leute Brand marken. Dies ist wie gesagt bei jeder Stadt etwas anders.

 

Nach rund 10 Jahre ohne Sonne wäre die Durchschnittstemperatur -219 Grad. Ein Leben auf der Erdoberfläche wäre nun auch für Überlebens Künstler nicht mehr möglich.
Doch nun muss ich wieder mein berühmtes aber einsetzen.

Im Erdinneren gäbe es noch Wärme. Diese kommt vom Erdkern. Diese Wärme entsteht durch den Zerfall radioaktiven Elementen.

Wenn wir es also schaffen würden so weit unten unseren Täglichen Bedarf zu decken, so hätten wir vielleicht eine Change. Doch klar, erstmal muss man da runter kommen. Dies ist sicherlich auch nicht so einfach möglich.

Was ich noch nicht erwähnt habe ist, dass wir ohne Sonne unsere Umlaufbahn verlassen würden. Wir würden also Jahrtausende im All rumtreiben. Sofern wir dann das Glück hätten nicht mit etwas anderem zu kollidieren, so könnte die Change bestehen, dass wir in eine Umlaufbahn einer anderen Sonne kommen.

Dies ist zwar etwas sehr Theoretisch doch so wäre vielleicht das Leben der Menschen gesichert. Es würde aber je nach Nähe zur neuen Sonne sehr lange gehen bis die Erde wieder etwas wärmer ist.

Nun ohne Sonne ist das Leben fast unmöglich. Wir und unsere Natur sind fast komplett von ihr Abhängig. Die Change das dies jemand überlebt ist sehr klein. Unmöglich will ich dies nicht unbedingt nennen. Je nach Bedingung ist dies vielleicht machbar.

 

Ich habe in diesem Beitrag versucht viele Punkte einzubringen, die wirklich so passieren könnten. Natürlich kann ein Verlust der Sonne auf unzählige Art und Weise Einfluss auf unsere Erde haben. Bestimmt hat jeder dazu auch eine andere Meinung.

Falls Sie mal erleben wollen wie es ist wenn die Sonne plötzlich weg ist, dem würde ich das beobachten einer Sonnenfinsternis empfehlen. Zwar ist das längst nicht so wie in diesem Blog, dennoch ist dies für kurz mal sehr interessant. Leider aber müssen Sie dabei noch etwas Geduld mitbringen.  Die nächste Sonnenfinsternis ist  am 3. September 2081. Wer also die Kalender schon vorbestellt hat kann dies gleich mal eintragen.

 

 

Falls Sie als Leser/in irgendwelche Fragen, Bemerkungen oder eine eigene Meinung haben, so steht Ihnen die Kommentarfunktion jederzeit offen.

 

Ein Danke geht wieder an @XXRedbeardXX. Auch diese Beitrags Idee kam von ihm.

 

 

-psp

 

 

Und plötzlich war die Sonne weg

Treibhauseffekt in der Zukunft

 

Ohne den Natürlichen Treibhauseffekt wäre es auf der Erde ca. -18C warm. Besser gesagt kalt. Menschen unterstützen aber den Treibhauseffekt. So erwärmt sich die Erde immer wie stärker. Doch was wird in der Zukunft? Was wenn die Erde sich immer wie stärker erwärmt? Diese und weitere Fragen versuchen wir in diesem Beitrag zu klären.

 

Erstmal müssen wir wissen was eigentlich dieser Treibhauseffekt ist. Damit ich dies genau erklären kann, zitiere ich einen Teil von WWF.ch. Ich werde dies nach dem Zitat noch genauer erläutern.

 

„Die sogenannten Treibhausgase lassen das kurzwellige Sonnenlicht ungehemmt auf die Erde einstrahlen. Diese Strahlung wird von der Erdoberfläche teilweise absorbiert und in Form von Wärme wieder an die Atmosphäre abgegeben. Die Treibhausgase hindern die langwellige Wärmestrahlung aber daran, ins All zu entweichen. Stattdessen absorbieren sie diese teilweise und geben sie in alle Richtungen wieder ab – auch Richtung Erde. Dies heizt die Erdoberfläche und die untere Luftschicht auf.“

Leute die das Prinzip des Treibhauseffektes verstanden haben können mit dem Text vermutlich viel anfangen. Allerdings ist es für Leute die sich noch  nicht so damit befasst haben etwas kompliziert. Deswegen die versprochene Erläuterung:

Es kommt also Sonnenlicht auf die Erde. Sogenannte kurzwellige Strahlen. Diese treffen nun auf die Erdoberfläche. Die Erdoberfläche absorbiert diese kurzwelligen Strahlen. Alles wird allerdings nicht absorbiert und so gibt die Erdoberfläche wieder Wärmestrahlung (langwellige Strahlen) wieder ab. Diese geht dann normalerweise in Richtung Atmosphäre. Dort bleibt diese auch.

Beim Treibhauseffekt ist diese Abgabe der langwelligen Strahlen nur sehr begrenzt möglich. Eine Schicht aus abgegebenem Kohlendioxid (CO2), Methan (CH4), Lachgas (N2O), PFKWs, HFCs (Kyoto-Treibhausgase), usw. blockiert diese langwelligen Strahlen.

Kurzwellige Strahlen können also zu unserer Erdoberfläche vordringen. Langwellige Strahlen, die von der Erdoberfläche wieder abgegeben werden können aber nicht mehr entweichen. Somit bleibt die Wärme „hängen“. Nach diesem Prinzip erwärmt sich dann die Erde.

Es gibt aber auch einen Natürlichen Treibhauseffekt. Diesen habe ich kurz bei der Einleitung angesprochen. Dabei sind es wieder die langwelligen Strahlen die durch Wolken oder Nebel blockiert werden.

Der Natürliche Treibhauseffekt lässt sich auch einfach selbst beobachten. Achten Sie sich mal auf die Temperatur am Morgen bei einer Nacht die klar (ohne Wolken) war und einer in der es Bewölkt war. Bei einer klaren Nacht ist es meist kühler.

Nun haben wir gelernt was eigentlich dieser Treibhauseffekt ist. Ich hoffe ich konnte Ihnen das gut vermitteln. Bei Fragen können Sie gerne die Kommentarfunktion nutzen.

 

Die eigentliche Frage war, was der Treibhauseffekt in der Zukunft bewirkt. Dies schauen wir uns mal an.

Die Klimaforschung sagt, dass sich die durchschnittliche Temperatur auf der Erde bis zum Jahr 2100 um 5,8 Grad Celsius erhöhen wird.

Dies hätte zur Folge, dass sich der Meeresspiegel in den nächsten 100 Jahren um 90 Zentimeter erhöht. Dies verursacht Stürme, Überflutungen und gefährdet die Wohnungen und Produktionsstätten von einer Milliarde Menschen.

Bereits heute gibt es viele Regionen in denen Dürre und Wasserknappheit ein grosses Thema ist. Dies würde sich durch die Erwärmung der Erde nochmals verschlimmern. Auch wenn einmal die Gletscher mancher Länder weg sind gibt es nur noch begrenzt Wasser. Davon sind auch reiche Länder betroffen. Zu diesem Thema ist ein Beitrag geplant.

Besonders in tropischen Ländern wird die Landwirtschaft Probleme bekommen. Der Aufwand zur Wässerung würde immer wie grösser werden. Dazu breiten sich auch Wüsten und Steppen immer weiter aus. Laut Internet müssten zusätzlich eine Milliarde Menschen an Hunger leiden.

Krankheitserreger mögen oftmals Wärme und verbreiten sich dadurch schneller. Durch den aktuellen starken Einsatz von Medikamenten könnten mehr resistente Viren entstehen.

Das waren alles Punkte die in der Zukunft entstehen könnten. Und ich sage extra könnten. Diese Punkte sind sicherlich dinge die kommen werden. Doch wir können nur schwer sagen wann und wie stark diese Dinge Einfluss auf unsere Erde nehmen.

Es gibt dazu sehr viele verschiedene Meinungen.

Ganz klar ist dass wir Mitschuld am Treibhauseffekt haben. Auch in Bezug auf die Klimaerwärmung.

 

Wir Menschen können die Klimaerwärmung nicht rückgängig machen. Doch wir könnten gemeinsam dafür schauen, dass sich das Klima nicht weiter erwärmt. So müssen unsere Nachfahren nicht unter den aufgezählten Punkten leiden.

In der Zukunft wird Umweltschutz zwangsläufig zu einem wichtigen Thema. Gleichzeitig werden aber sicherlich auch viele neue Erfindungen auf den Markt kommen mit denen wir weniger schädliche Stoffe für die Umwelt produzieren. Da sind Elektroautos/Lkws oder auch Solaranlagen vermutlich nur der Anfang.

 

Was kann ich selbst tun?

Wen man sich selbst etwas auf die Finger schaut wird man auch Dinge finden die man für den Klimaschutz tun kann.

  • Wassersparen
  • LED oder Sparlampen
  • Essensreste weiter verwenden
  • Kompost
  • Saisonal einkaufen
  • Plastiktüten wiederverwenden

Es gibt viele Punkte die man hier aufzählen könnte. Das würde noch ein paar Seiten füllen. Es sind einfache Dinge die man oft im Alltag gar nicht beachtet.

Achten Sie sich mal im Alltag, dies ist wirklich sehr interessant. Auch ich habe dies aktiv gemacht und stellte fest, dass ich nicht gerade ein Vorbild bin.

 

Die Idee für den Beitrag kam von @XXRedbeardXX. Vielen Dank dafür!

 

 

 

Haben Sie Fragen, Anregungen oder sonst etwas, dass Sie loswerden wollen? Nutzen Sie gerne die Kommentarfunktion.

 

 

-psp

 

 

Treibhauseffekt in der Zukunft

Was heißt Arm?

 

In der heutigen Zeit unterscheidet man meist zwischen Arm und Reich. Ein Mensch ist arm oder ein Mensch ist reich. Doch was bedeutet Arm wirklich? Ist jemand mit wenig Geld wirklich arm?

 

Wir beginnen mit einem Zitat welches eigentlich schon genau beschreibt, was ich mit diesem Blog aufzeigen will.  Das Zitat ist von Jose Mujica. Er ist ehemaliger Präsident von Uruguay.

„Sie nennen mich den ärmsten Präsidenten, aber ich fühle mich nicht arm. Arm sind diejenigen, die nur arbeiten, um sich Luxus leisten zu können. Die immer mehr und mehr wollen.“

Arm sein ist keine Frage von Geld. Was nützt es einem wenn man alles kaufen kann? Man kann sich durch Arbeit keine Ziele erfüllen. Das einzige was man kann ist sich noch mehr Geld anzuhäufen. Doch ob das für ewig toll ist?

Arme Menschen oder eben Menschen ohne viel Geld Leben wesentlich glücklicher. Sie wissen Dinge zu schätzen. Sie können sich durch Arbeit irgendwann etwas grosses Leisten. Und diese grossen Sachen erinnern einem dann ewig daran was man geschafft hat.

Ein kleines Beispiel:

Sie bekommen ein Handy geschenkt oder arbeiten z.B mehrere Monate dafür. Das ist doch ein wesentlicher Unterschied.

Als Mensch mit wenig Geld kann es klar auch frustrierend sein. Gerne würde man mal mit einem Privatjet um die Welt reisen. Oder hätte gerne einen Ferrari.

Es ist also auch als Mensch mit wenig Geld nicht immer einfach. Doch ich behaupte mal ganz offen, dass jemand der lange gearbeitet hat und sich so was leisten kann, im Endeffekt glücklicher ist, als jemand der sich einfach alles leisten kann.

Spannend ist es auch im Hinblick auf andere Kulturen. Z.b als jemand mal von Indien erzählt hat. Da wohnten ca. 5 Menschen in einem Raum. Da isst und schläft man. Die waren nach Aussagen der Person extrem gastfreundlich und hätten für das Land entsprechend extrem teuer gekocht, auch wenn diese selbst kaum Geld hatten.

Ich persönlich finde es  einfach spannend, dass die Geldmässig sehr armen Menschen immer noch so grosszügig sind. Das sind viele Steinreiche Menschen nicht.

Doch nun zur Frage was ist wirklich Arm?

Ja, arm sind wirklich die, die sich alles leisten können, denn Glück kann man sich nicht kaufen.

Geldmässig gesehen ist wirklich arm, wenn jemand sich keine Grundnahrungsmittel leisten kann. Dieser Mensch ist wirklich arm. Denn er kann sich gar nichts leisten.

 

Wir Menschen in Europa können uns da sehr Glücklich schätzen. Wir können uns vielleicht nicht alles leisten, doch müssen nicht verhungern oder verdursten. Besonders weil wir ein sehr starkes soziales Netz haben.

Manchmal muss man die Dinge einfach von einem anderen Blickwinkel betrachten, dann erkennen wir, wie es uns eigentlich geht.

 

Kommentare sind wie immer erwünscht!

 

-psp

Was heißt Arm?

Wir sehen nur drei Farben.

 

Wir schauen aus dem Fenster uns sehen ganz viele Farben. Grüne Blätter, Blauer Himmel, Braune Stämme, Weisse Wolken und viel mehr. Doch wussten Sie, dass wir in Wirklichkeit nur drei Farben sehen?

 

Das Menschliche Auge funktioniert nach den RGB Farben. Die Primär Farben sind dabei Grün, Blau und Rot.

Grün ist übrigens die Farbe der Entspannung, der Ausdauer und Toleranz. Blau ist Stressmindert, fördert Frieden und lockert Muskeln. Rot steht für Aktivität, Dynamik und Wärme. So hat jede Farbe ihre eigene Wirkung.

Bei Lieblingsfarben ist das etwa ähnlich. Farben strahlen eine gewisse Energie aus. Wenn diese ähnlich wie die unseres Körpers ist, dann ist uns eine Farbe sympathisch, sprich es wird vielleicht unsere Lieblingsfarbe.

Dies ist jedenfalls in der Theorie so. Ob man es glaubt oder nicht, ist jedem selbst überlassen.

Zurück aber zu den drei Farben die wir sehen. Warum sehen wir eigentlich so viele verschiedene Farben, wenn wir eigentlich nur drei sehen.

Dies ist die Mischung und Helligkeit der Farben. Selbst Monitore und TV Geräte funktionieren nach diesem Prinzip.

Nun wollen Sie bestimmt wissen wie viele verschieden gemischte Farben es nun gibt. Dies ist sehr schwer zu sagen. Alle Farben die möglich sind zu zählen wäre eine fast unlösbare Aufgabe. Nach Internet geht man aber von rund 20 Millionen aus. Wenn man die Zahl (20 000 000) sieht, dann ist das schon erstaunlich.

Zum Beispiel ein normales Blau hat extrem viele verschiedene Töne. Besonders wenn man auch auf die Helligkeit achtet.

Auch spannend ist es raus zu schauen mit dem Bewusst sein, dass das meiste was wir da sehen eigentlich auf einer Farbmischung basiert. Gäbe es keine Farbmischung, dann wäre die Welt um einiges langweiliger.

 

Eine Sache möchte ich in diesem Beitrag noch ansprechen möchte ist, dass wir es geniessen sollen so viele Farben zu sehen. Es gibt Menschen die sehen einige Farben nicht. Oder sie sehen gar nichts. Es muss also keine Selbstverständlichkeit sein.

 

 

Dies war ein kurzer Beitrag. Allerdings fand ich das Thema Interessant. Kommentare sind wie immer gern gesehen.

 

-psp

 

Wir sehen nur drei Farben.

G20 wir protestieren gegen den Bürger

 

Nun ist es vorbei der G20 Gipfel. Doch es bleibt viel zurück. Abgebrannte Autos, Geplünderte Läden und über 100 verletzte Politzisten. Die Demonstrationen eskalierten teilweise so extrem, dass manche Teile Hamburgs einem Kriegsgebiet ähnelten. Ist es also falsch zu demonstrieren? Dies schauen wir in diesem Beitrag an.

 

Für was gab es eigentlich Demonstrationen in Hamburg? Welches Ziel wurde da verfolgt?
Es sollte gegen die Regierung gehen. Denn diese entscheiden am G20 Treffen über einen grossen Teil unserer Zukunft. Dies sind aber auch Dinge auf die wir als normaler Bürger nicht beeinflussen können.

Aus diesem Grund agiert man zusammen und startet eine Demonstration. So kann man viel besser auf ein Problem aufmerksam machen.

Der Sinn dabei ist auch friedlich seine Anliegen auszudrücken. Man läuft also durch die Stadt mit Schildern, Trillerpfeifen und einer lauten Stimme. Nach dem allem ist es dann auch wieder vorbei.

Doch was ist da in Hamburg passiert?

Auch in Hamburg sollten die Demonstrationen friedlich ablaufen. Leider kamen aber auch viele Menschen nach Hamburg, die einfach nur Randale machen wollten. Genau das ist das Problem an vielen Demonstrationen die kippen.

Es sind Leute die aktiv die Gewalt suchen und denen auch egal ist, für was eigentlich Demonstriert wird.

Davon haben sich in Hamburg auch viele anstecken lassen. Somit gab es Schäden in Millionenhöhe.

Es ist sehr schade machen diese Leute so was. Der eigentliche Protest sollte ja eigentlich gegen die Regierung gehen.  Und nun hat der einfache Bürger das Problem. Glücklicherweise übernimmt viel die Versicherung. Dennoch muss man sich mal vorstellen, dass man in einem Laden arbeitet und nun alles darin zerstört und geklaut wurde.

Der „Schuldige“ für Medien oder Gewalttätige ist aber immer der gleiche. Die Polizei. Besonders das Wort Polizeigewalt hat in den letzten Tagen wieder vermehrt zugenommen.

Doch was wäre, wenn wir die Polizei nicht hätten? Würden wir dann sicherer leben? Würden gewalttätige aufhören gewalttätig zu sein?

Auf YouTube sah ich ein Video in dem hat die Polizei einen Mann mit Schlagstöcken verfolgt. Der Mann war unbewaffnet. In den Kommentaren war dies sofort klar. Polizeigewalt!
Doch was ist davor passiert? Warum ist es zu dieser Situation gekommen?

Über dies spricht keiner. Denn es kann gut sein, dass dieser Mann vorher einen Polizist angegriffen hat.

Für die Polizei ist so ein Anlass etwas extrem schwieriges. Wie soll man vorgehen? In wie weit darf man Gewalt anwenden um Randalierer zu stoppen?

Dabei muss man auch sagen, dass die Polizei bei friedlichen Demonstrationen sehr im Hintergrund bleibt.

Auch eine Sache die ich hier aufzeigen will sind die Familien der Polizeibeamten. In einem Radiointerview hörte ich eine ängstliche Stimme die hoffte, dass der Familienvater wieder gesund nach Hause kommt.  Dabei wusste Sie nicht mal wann er zurückkommt. Denn ob es danach noch weiterhin zu Ausschreitungen kommt, kann man im Voraus nicht wissen.

 

Zusammengefasst möchte ich in diesem Beitrag sagen, dass ich Demonstrationen für Sinnvoll erachte. Allerdings so lange diese friedlich ablaufen. Dabei wird auch eine Polizei nichts tun ausser zuschauen.

Bei Demonstrationen die ausarten sollte klar die Polizei reagieren. Denn den meisten geht es dann nicht um den eigentlichen Zweck einer Demonstration.

 

Dabei Danke an alle die, die friedlich Demonstrieren. Ihr habt es verstanden. Und auch ein Danke an alle Polizisten. Sei es am G20 oder im Alltag, ohne Euch würde es nicht gehen.

 

-psp

G20 wir protestieren gegen den Bürger